17. Kindertag in Harsefeld

Die 5 Ältestenbezirke HH-West, -Ost, -Süd, Lüneburg und Stade erlebten zum ersten Mal einen gemeinsamen Kindertag und am Ende des Tages konnten alle sagen: Premiere gelungen! Bei herrlich warmem Sommerwetter versammelten sich am 06. Juni 2010 ca. 420 Kinder und 300 Erwachsene zum Gottesdienst in der Kirche in Harsefeld. Anschließend fuhren alle zum gemeinsamen Mittagessen und Spielnachmittag ins Sportzentrum nach Ahlerstedt. Dem Motto „Mit Jesus sind wir stark" entsprechend, begrüßte ein imposanter Kriegsmann in Ritterausrüstung jedes Kind an der Kirchentür. PS: Es war aber ein ganz netter Goliath! Auch der Altar war von den Kindern stark geschmückt: große Hantel, Müsli, Hohes C... Unser Apostel Krause diente mit dem Wort: Das Kind aber wuchs und wurde stark.

Was macht dich stark?      Wer macht dich stark?

Diese und viele Fragen aus dem Leben von Jesus wurden eifrig von den Kindern beantwortet. Musikalisch wurde der Gottesdienst vom großen Kinderchor der 5 Bezirke umrahmt. Nach dem Gottesdienst wollte der Apostel seinen englischen Bischof Middleton, der gerade auf Island weilte, mit einem Anruf per Handy überraschen. Leider klappte das nicht. Der Apostel meinte zu den Kindern, dass der Bischof wohl noch schläft! Na Ja, die Zeitverschiebung von Deutschland nach Island beträgt 4 Stunden. Es war also sehr früh morgens! Am Nachmittag meldete sich aber der Bischof beim Apostel und bedankte sich für den Gruß und den Gesang auf seiner Mailbox.

Zum Mittagessen servierten der Apostel und die Bezirksämter leckere Schnitzel mit Kartoffelsalat. So gestärkt konnten die Kinder aus über 35 vielfältigen Spielangeboten auswählen. Neben sportlichen Aktivitäten wie Fußball oder Volleyball gab es 4 Bastelstände. Geschicklichkeit war gefragt z.B. beim Diamanten fischen, Twister, Monstertruck-Rennen oder beim Netzfischen. Ihre Stärke konnten die Kinder beim „Hau den Lukas" beweisen. Als Belohnung gab es eine Tüte frisch gemachtes Popcorn. Führungsstärke und Vertrauen war beim Blinden-Parcours gefragt. Bei dem warmen Sommerwetter waren natürlich die Wasserspiele sehr beliebt: Wasserspritzen auf Tennisbälle, Riesenseifenblasen oder Wasserschießen auf Toilettenpapier. Selbstverständlich durften die Klassiker wie Dosenwerfen, die Hüpfburg oder Nagelbalken nicht fehlen. Ein besonderes Spektakel war Spiel ohne Grenzen. Dabei traten 4 Teams mit jeweils 4 Spielern gegeneinander an. Die Spieler mussten „gut gerüstet": mit Helm, Weste, großen Gummistiefeln, mit Schild und Schwert einen Hindernisparcours bewältigen: über Balken balancieren, Luftballons mit dem Speer zum Platzen bringen, über Holzscheite laufen, Kegeln ausweichen, die in Kopfhöhe angebracht waren, recht und links wurden die Akteure mit Wasserbomben beworfen. Zuletzt mussten Wassereimer getragen werden. Der Apostel mit seinem Team gewann souverän den ersten Platz!

Besonders super fanden die Kinder die vielen Süßigkeiten wie Zuckerwatte, Pudding, Eis, Popcorn, Kuchen oder die Schokoküsse aus der Schokokussmaschine.

Um 16.30 Uhr beendete der Apostel mit Danksagung und Gebet diesen tollen Kindertag.